Wenn Sie reisen, ist es immer eine gute Idee, mit leichtem Gepäck zu reisen. Je weniger Dinge Sie tragen, desto einfacher können Sie sich bewegen. Als Fotograf kann es jedoch eine ziemliche Herausforderung sein, da DSLR-Kameras ziemlich schwer und sperrig sind.

Ein Smartphone kann alles sein, was Sie für Ihre nächsten Landschaftsfotografie-Abenteuer brauchen. Sie müssen nur wissen, wie Sie die beste Belichtung zusammen mit anderen Tipps finden, und Sie sollten in der Lage sein, wirklich großartige Bilder zu produzieren.

In diesem Ratgeber erfährst du mehr über die 15 besten Smartphone-Landschaftsfotografie-Tipps für deine nächste Naturreise!

Schnelle Navigation

Tipps für die Landschaftsfotografie mit dem Smartphone

Tipps für die Landschaftsfotografie mit dem Smartphone
cnet

Bereit anzufangen?

Beachten Sie unbedingt die folgenden Tipps. Sie helfen Ihnen, die besten Landschaftsfotos nur mit Ihrem Smartphone zu machen.

1. Finden der besten Belichtung

Manchmal, wenn Sie während der Spitzenzeit der Sonne fotografieren, kann die Belichtung zu hoch sein. Sie müssen mehr tun als tippen, fokussieren und fotografieren, um die besten Landschaftsbilder zu erhalten. iPhone-Benutzer müssen den Bildschirm nach oben oder unten schieben, um die Belichtungsstufen anzupassen. Suchen Sie auf einem Android-Kamerahandy wie Samsung eine Glühbirne im unteren Teil und schieben Sie sie von hyperlinks nach rechts, um die Belichtung zu ändern.

2. Verwenden Sie die Drittelregel

Als nächstes müssen Sie Ihre Aufnahme komponieren. Es wäre besser, wenn Sie eine Horizontlinie auf Ihrem Bildschirm platzieren würden. Versuchen Sie, in Ihrer Einstellungs-App oder direkt in der Kamera-App zu suchen, um Gitterlinien hinzuzufügen.

Es wäre am besten, wenn Sie sich auf Ihr Motiv konzentrieren, um das zu machen Drittelregel. Sie möchten beispielsweise eine Blume mit einer Landschaftsszene im Hintergrund aufnehmen. Oft möchten wir die Blume oder das Objekt in den Mittelpunkt stellen. Bei der Drittelregel ist es jedoch angenehmer, wenn sich die Dinge in den Quadranten ganz hyperlinks oder ganz rechts der Gitterlinien befinden.

Das Lesen von hyperlinks nach rechts ist excellent, um Ihr Motiv auf der linken vertikalen Linie zu platzieren. Dadurch erhält Ihr Auge einen Fluss, der auch Bewegung und Richtung vermittelt.

3. Sorgen Sie für einen geraden Horizont

Abgesehen von der Verwendung der Rasterlinienfunktion für die Drittelregel können Sie sie auch verwenden, um sicherzustellen, dass der Horizont gerade ist.

Machen Sie dies als Landschaftsfotograf richtig, damit Sie Zeit sparen, wenn Sie Ihre Smartphone-Bilder in der Postproduktion begradigen.

4. Überprüfen Sie die Kameraeinstellungen

Überprüfen Sie die Kameraeinstellungen
oreilly

Ihr Telefon kann in seinen automatischen Einstellungen zweifellos ein großartiges Landschaftsfoto machen, aber lassen Sie uns die Dinge ein wenig weiter vorantreiben.

Wechseln Sie auf Ihrem Telefon in den „Professional“-Modus, wenn Sie die Einstellungen manuell anpassen können. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie Einstellungen wie ISO, Verschlusszeit und Weißabgleich mit einer App wie Second, Lightroom oder MuseCam.

Bei Landschaften ist die Änderung des Weißabgleichs oft entscheidend. Es ist wichtig, einige der Glanzlichter eines hellen Himmels abzuschwächen oder die Schatten im Vordergrund hervorzuheben. Sie müssen auch wissen, wie Sie Ihren Weißabgleich ändern, nachdem Sie die Aufnahme gemacht haben.

Dadurch erhalten Sie viel mehr Flexibilität bei der Bearbeitung (insbesondere bei Gelegenheiten, wenn Sie beispielsweise die Töne bei einem wunderschönen Sonnenuntergang aufwärmen möchten).

5. Schießen Sie zu früh oder zu spät

Die Tageszeit ist ein wesentlicher Faktor in der Landschaftsfotografie. Nein, es ist ALLES! Ich schlage vor, Sie überprüfen am Vorabend, wann der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang sein werden. Stellen Sie dann Ihren Wecker so ein, dass er das langsam aufsteigende Sonnenlicht einfängt. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie sich an einem wunderschönen Ort auf einem Berg, in der Nähe von Gewässern oder am Strand befinden.

Auf der anderen Seite können Sie auch lange ausbleiben. Sie werden Gelb- und Orangetöne erleben, wenn Sie auf die goldene Stunde warten. Beachten Sie, dass die Mittagszeit aufgrund der durch das Deckenlicht erzeugten Schatten keine gute Zeit für Aufnahmen im Rohformat ist.

6. Verwenden Sie den Autofokus oder die automatische Belichtungssperre

Neue Smartphone-Kameras haben die Fähigkeit, Motive bei jeder Bewegung des Objektivs automatisch zu fokussieren, dasselbe gilt für die Belichtung. Sie können die manuelle Steuerung vornehmen, indem Sie auf das Objekt tippen, auf das Sie fokussieren möchten, und der Relaxation des Hintergrunds wird unscharf.

Drücken Sie lange auf den Bildschirm, um die Belichtungsstärke und den Fokus Ihrer Wahl festzulegen. Diese Funktion eignet sich intestine für die iPhone-Mobilfotografie.

7. Probieren Sie Weitwinkel- und Zoomobjektive aus

Sie können auch verschiedene Wechselobjektive kaufen, die on-line oder in Tech-Retailers erhältlich sind, um Ihr Kamerahandy zu verbessern. Weitwinkelobjektive ermöglichen es Ihnen, das Sichtfeld zu erweitern und zu verdoppeln. Teleobjektive hingegen ermöglichen einen digitalen Zoom, ohne dass die Landschaftsfotos verpixelt werden.

Haben Sie keine Angst, mit Ihrem breiten und zu experimentieren Zoom-Objektive beim Fotografieren. Probieren Sie es aus, zumal einige Smartphone-Kameras keinen Breitbildmodus haben.

8. Landschaftsfotos nachbearbeiten

VSCO-App
iphonephotoschool

Die Debatte darüber, ob man im Rohformat aufnehmen und es so belassen oder Bearbeitungs-Apps verwenden soll, wird seit Jahren geführt. Einige Leute möchten die aufgenommenen Landschaftsfotos beibehalten, ohne sie nachträglich zu bearbeiten. Wussten Sie jedoch, dass Sie die Farben der Szene verbessern können, wenn Sie die Bilder nachbearbeiten?

Es gibt kostenlose und kostengünstige Bearbeitungs-Apps, die installiert werden können, wie Snapseed und VSCO, mit anständigen Voreinstellungen für die Landschaftsfotografie. VSCO wird am besten für kleinere Anpassungen wie Helligkeit, Kontrast und Schärfe verwendet. Außerdem können Sie die Filterintensität anpassen. Sie können sich für kostenpflichtige Bearbeitungs-Apps entscheiden, um mehr Bearbeitungsfunktionen zu nutzen.

Lightroom und Photoshop können Ihnen dabei helfen, störende Elemente zu entfernen. Sie können diese Bearbeitungswerkzeuge mit Ihrem Telefon und Pc verwenden.

Daher müssen Sie Ihre Bilder immer dann auf Ihren Pc laden, wenn Sie Anpassungen vornehmen müssen, die mehr Rechenleistung erfordern, wie z. B. das Entfernen von Steinen, das Hinzufügen eines dramatischen Himmels oder andere Änderungen.

9. Niedrig werden

Da die meisten Mobiltelefone Weitwinkelobjektive haben, kann es viel faszinierender werden, sich dem Thema zu nähern. Ihr Vordergrund wird auf Ihren Fotos länger und faszinierender erscheinen, wenn Sie sich nach unten bewegen. Sie werden Merkmale bemerken, die zuvor nicht aufgefallen wären, wie Sträucher, Blumen und Felswände.

Sie können Ihrem Bild eine schöne Steadiness verleihen, indem Sie Vordergrund und Hintergrund im unteren Drittel treffen. Mobiltelefone verfügen häufig über ein Drittel-Overlay, das Ihnen dabei hilft, dies gleichmäßiger zu tun und gleichzeitig die Ausrichtung der Bilder beizubehalten.

Von oben sehen die Bilder nicht besonders attraktiv aus. Die Bilder wirken jedoch einzigartiger und intimer, wenn Sie sie direkt auf Ihren Knien betrachten. Es ist vergleichbar mit dem Bücken, um ein Kinderfoto zu machen.

10. Verwenden Sie ein Stativ oder einen Stabilisator

Wussten Sie, dass eine DSLR-Kamera stärkere Kameraverwacklungen aufweist als eine Smartphone-Kamera?

Auf dem Markt bieten die meisten Mobiltelefone eine integrierte Bildstabilisierung. Wenn Ihr Telefon jedoch über einen Excessive-Megapixel-Sensor verfügt, neigt es dazu, sehr empfindlich auf Bewegungsunschärfe zu reagieren. Und es kann Ihre scharfen Fotos geben. Dies beseitigt jedoch nicht die Bewegungsunschärfe, wenn Sie Langzeitbelichtungen, Zeitraffer oder andere Funktionen verwenden.

Verwenden Sie ein Stativ oder einen Stabilisator
Island-Foto-Touren

Investieren Sie in ein gutes Stativ oder Stabilisator. Die für Smartphones kosten kein Vermögen. Stellen Sie sicher, dass sie auch handlich und nicht sperrig für Ihre leichten Reisen sind.

11. Versuchen Sie Zeitraffer

Diese Artwork von Aufnahme ist dank der integrierten Smartphone-Stabilisierung und Computerfotografie, die alle Rechen- und Nachbearbeitungsarbeiten eliminiert, recht einfach. Mit Hilfe der Zeitrafferfotografie können Sie sekundengenau den Zeitablauf verfolgen. Sie können sogar in einem minutenlangen Clip Muster und Wellen am Himmel beobachten, die zu träge sind, um mit bloßem Auge sichtbar zu sein.

Ein Stativ oder Telefonstabilisator ist für die Erstellung hervorragender Zeitraffer unerlässlich. Richten Sie es ein, wählen Sie die Aufnahmegeschwindigkeit und lassen Sie das Telefon so lange aufnehmen, wie es nötig ist.

Tipps zur Verwendung von Zeitraffer für Ihre Smartphone-Landschaftsfotografie:

5x Pace ​​– Menschen und ihre Emotionen einfangen

10-fache Geschwindigkeit – wenn der Fotograf unterwegs ist, wie Gehen, Laufen, Autofahren und sogar im Flugzeug.

30-fache Geschwindigkeit – funktioniert intestine, wenn Sie ein Stativ verwenden, um Bewegungen in einer Stadt oder einer anderen Umgebung aufzunehmen. Hervorragend zum Aufzeichnen des Wetters für 10 bis 30 Minuten. Nach 7,5 Minuten Aufnahmezeit entsteht ein 15-sekündiges Video.

120x Pace ​​– für dramatische Wetterumschwünge und schwankende Lichtverhältnisse. Stellen Sie sich vor, Sie verwandeln einen Platzregen in einen schönen Abend. 30 Minuten der Aufnahme werden benötigt, um ein 15-Sekunden-Video mit dieser Geschwindigkeit zu erstellen.

12. Zeigen Sie einen starken Vordergrund

Verbringen Sie ein paar Minuten damit, sich nach etwas umzusehen, das Sie in Ihre Aufnahme aufnehmen können, um die Gegend zum Leben zu erwecken, wenn Sie Ihr Foto auf der Spitze des Hügels aufnehmen. Suchen Sie in Ihren Szenen nach Interesse im Vordergrund. In der Landschaftsfotografie können Sie Dinge wie Baumstümpfe, moosbedeckte Felsbrocken und sogar einige wunderschöne Wildblumen verwenden, um die Aufmerksamkeit auf einen Ort zu lenken.

13. Drehen Sie Ihr Telefon um, um dem Wasser nahe zu kommen

Dieser Trick wird Sie völlig verblüffen. Sie müssen nahe an die Oberfläche kommen, um Reflexionen in Pfützen zu sehen. Wenn Sie auf sie herabblicken, sehen Sie nur den Himmel, nicht die Szene, die sich vor Ihnen abspielt. Aber wenn Sie die untere Hälfte Ihres Telefons nicht in Wasser tauchen möchten, macht die Artwork und Weise, wie wir unsere Telefone halten, das Auffinden der Pfützen natürlich zu einer Herausforderung.

Um dies zu umgehen, drehen Sie einfach Ihr Telefon um und beginnen Sie mit dem Fotografieren! Ich wende diese Technik auch an, wenn ich winzige Blumen, Pilze oder andere schwierig zu erreichende Motive fotografiere.

14. Spielen Sie mit der Distanz in der Smartphone-Fotografie

Spielen Sie mit der Distanz in der Smartphone-Fotografie
Schule für digitale Fotografie

Hinweis: Wenn Ihr Motiv ein wildes Tier ist, ignorieren Sie diesen Ratschlag. Am besten halten Sie Tiere in sicherem Abstand. Wenn Ihr Hintergrund matt, schwach beleuchtet oder sehr ablenkend ist, nähern Sie sich nah und lassen Sie Ihr Motiv den größten Teil des Bildschirms einnehmen.

Versuchen Sie, für dynamische Motion-Fotos auf eine mittlere Entfernung zurückzugehen. Seien Sie in einer Place, die gerade weit genug entfernt ist, um die gesamte Höhe Ihres Motivs in den Rahmen zu passen.

Versuchen Sie, noch weiter zurückzugehen und eine Particular person, ein Tier oder einen Gegenstand in mittlerer Entfernung zu verwenden, um ein Gefühl von enormer Größe zu erzeugen, um einen schönen Hintergrund hervorzuheben.

15. Versuchen Sie Burst in sich bewegenden Objekten

Wenn Sie sich bewegende Objekte wie Tiere oder Fahrzeuge in Ihrer Smartphone-Fotografie haben, versuchen Sie, sie im Burst-Modus aufzunehmen. Es bietet Ihnen eine vielfältige Auswahl an Fotooptionen.

Die Verwendung des Burst-Modus verringert die Wahrscheinlichkeit, dass die Kamera wackelt, da Sie den Auslöser nur berühren müssen, wenn Sie mit der Aufnahme beginnen und aufhören. Als Ergebnis können Sie schnell eine Reihe von Fotos aufnehmen, die Sie anschließend auswerten können, um die besten und präzisesten auszuwählen.

Kennen Sie Ihr Sensible Digicam Telephone

Damit all diese Tipps funktionieren, müssen Sie Ihr Telefon kennen. Smartphones haben unterschiedliche Kameraeinstellungen und Funktionen. Meistens geht die Qualität vor dem Preis.

Obwohl die meisten Kameras auf dem Markt über eine eingebaute Stabilisierung verfügen, reicht diese nicht aus, um Bewegungsunschärfe bei der Aufnahme von Fotos mit langer Belichtungszeit, wie z. B. Zeitraffer- und ähnlichen Fotos, zu verhindern. Die vielleicht beste Investition, die Sie tätigen können, um Ihr Smartphone zu stabilisieren und Zeit zu sparen, ist der Kauf eines kleinen, erschwinglichen Telefonständers oder Stativs.

Smartphone-Landschaftsfotografie

Die Verwendung von Smartphone-Kameras in der Landschaftsfotografie ist eine sehr bequeme Artwork, Fotos zu machen. Wenn Sie dies jedoch häufig tun möchten, stellen Sie sicher, dass genügend Telefonspeicher oder Speicherplatz für Ihre Bearbeitungs-Apps und Bilder vorhanden ist.

Denken Sie auch daran, dass der Schlüssel zu großartigen Fotos in der Größe Ihres Kamerasensors liegt. Die Qualität Ihrer Bilder verbessert sich mit zunehmender Sensorgröße. Es wäre auch schön, wenn Ihr Kamerahandy eine großartige Nachtmodusfunktion hätte, selbst in dunklen Szenen und an Orten mit wenig Licht.

Lightroom-Bundle-Voreinstellungen

tags :

Latest Blog